Projektwoche /Tag der offenen Tür

Projektwoche der Grundschule Adelberg „Draußen in der Natur“

In der vergangenen Woche fand an unserer Grundschule, die Projektwoche mit dem Thema „Draußen in der Natur“ statt. Auf vielfältige Weise entdeckten die Kinder gemeinsam die Natur.

Am Montag begann es gleich mit einem Highlight. Herr Müller von der Mittelmühle referierte über den Regenwald. Authentisch brachte er den Kindern den Regenwald und seine Bedeutung näher.

Mit Hilfe einer vielseitigen Präsentation und Filmen entzündete er in den Kinderherzen ein Interesse, welches im Anschluss dafür sorgte, dass voll Eifer im Internet über verschiedene Tiere recherchiert wurde. Am Ende entstanden wohldurchdachte Plakate, die nicht nur den anderen Schülerinnen und Schülern Fachwissen vermittelten. Auch am Tag der offenen Tür sorgten diese für großes Interesse.

An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei Herrn Müller!

Auch während starker Regenphasen wurde im ganzen Schulhaus gewerkelt und entdeckt. Während die Klassen Eins und Zwei sich auf die Wiese und ihre Stockwerke fokussierten, entdeckten die Dritt- und Viertklässler zusätzlich zum Regenwald die heimischen Wälder.

Die Klasse Eins tauchte vertieft in das Reich des Regenwurms ein und entdeckte welch hohe Bedeutung dieser für unsere Natur inne hat. Gemeinsam mit der 2.Klasse wurde auf der Wiese gesammelt, gesucht und beobachtet. Die Zweitklässler fokussierten sich währenddessen auf den Schmetterling und dessen Entwicklung.

Am Mittwoch war es so „trocken“, dass wir gemeinsam mit den Dritt- und Viertklässlern in den Wald gehen konnten. Mit Waldmaterialien entstanden Naturmandalas.

Dort wurden dann ein Barfußparcour und ein weiteres Mandala gestaltet. Diese waren eines der wichtigen Highlights am Tag der offenen Tür.

Tag der offenen Tür

Dieser begann mit dem heißersehnten Sonnenschein, der den ganzen Tag anhielt und es uns ermöglichte draußen zu feiern.

Der Tag begann mit der feierlichen Einweihung des Schulkellers, in den mittlerweile seit 5 Monaten die Schülerbetreuung eingezogen ist. Auch Frau Bürkert, die Leiterin des Kindergartens ließ es sich nicht nehmen, aktiv den ganzen Tag vor Ort zu sein. Frau Weissenborn (Leitung der Schülerbetreuung), Frau Kothe (Schülerbetreuung) und Frau Möck (Küche Schülerbetreuung) sorgten ebenfalls dafür, dass der Tag unvergesslich wurde. Pfarrer Schühle sprach seinen Segen über die Menschen die dort ein- und ausgehen und Frau Paulus wies auf den mehr als gelungenen Umbau des Kellers hin und dankte allen Beteiligten für den Einsatz und das Engagement.

Dank des hohen Einsatzes der Elternschaft, insbesondere des Elternbeirats, war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Leckere bunte Kuchen und Torten ließen so manchem das Wasser im Munde zusammenlaufen.  Doch es blieb nicht nur bei diesem Wasser, auch die berühmten Wäschenbeurer Wasserwecken mit Leberkäse halfen den Mägen und Gaumen sich wohlzufühlen. Bei geselliger Runde wurde gegessen und sich unterhalten.

Herzlichen Dank allen Helfern!

In den dekorierten Räumen konnten die Eltern das was ihre Kleinen unter großem Fleiß erarbeitet hatten, erfahren und entdecken. Im Reich des Regenwurms tief unter der Erde erlebten Groß und Klein, wie es dort so ist. Welche Feinde hat der Regenwurm und wo fühlt er sich wohl. Mit Taschenlampe ausgestattet ging es los. Nebenan im Zimmer der Klasse Zwei ging es in Lüfte. Der Schmetterling forderte das Wissen der Erwachsenen und nicht nur dieser heraus. Raupen konnten beobachtet und selbstentwickelte Fragebrettspiele der Kinder gespielt werden.

Im oberen Stockwerk ging es dann in den Regenwald. Wunderbar dekorierte Klassenzimmer luden zum Erfühlen, Lesen und Betrachten ein. Im Hof liefen derweil Alt und Jung barfuß über Sand, Stock, Stein und Zapfen. Natürlich durften auch Tannennadeln und Rindenmulch nicht fehlen. Das Mandala hielt bis zum Ende in aller Pracht stand.

 

Insgesamt war es ein schöner und ereignisreicher Tag. Ein Dank auch den Kindern und dem Kollegium für den großartigen Einsatz während der ganzen Woche.